zur Facebook-Seite zur Myspace-Seite zur WKW-Gruppe zur Allen Heath Xone Webseite
 
Sie befinden sich hier >> Home >> PROGRAMM
DETAILS
Fr 28-04-2017
Niconé & Jan Ehret
Begin/Ende: 23:00 - 05:00
Musikstil:
entsprechender Flyer mit max 600x600

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Prima Leben!
House - Techno

Niconé (Dantze, Berlin)
Jan Ehret (Berlin)
   
Heuer wird der Gotec Club in Karlrsruhe zum ersten Mal von der Berliner Partyreihe PRIMA LEBEN! heimgesucht. Gastgeber ist der Projekt- und Multimedial-Künstler jan.ehret. Zum Auftakt lädt er keinen geringeren als NICONÉ.
Dieser ist eine Legende des Berliner Untergrundes, war Resident Dj in der berüchtigten BAR25 und hat ua. den Soundtrack zu „Tage Ausserhalb der Zeit“ produziert, dem Film der die Blütezeit des Spree-Mekkas dokumentiert.
2011 verbündet sich Niconé mit seinem guten Freund und Komplizen Sascha Braemer, um das erfolgreiche Album „Romantic Thrills“ auf Stil vor Talent zu releasen. Mit diesem und ihren Kollegen Philip Bader betreibt er auch seit geraumer Zeit das Label DANTZE, bei dem schon Top-Künstler wie Dirty Doering, Nico Stojan, Gunjah, NU, Rampue oder Acid Pauli veröffentlichten.
>> https://www.facebook.com/niconeyou/?fref=ts
>> https://soundcloud.com/nicon-dantze

Dazu spielt der Gastgeber jan.ehret. Dieser Mann gehört zu einer neuen Generation Künstler. Er ist nicht nur Musiker sondern auch Multimedial-Act und Projektkünstler. Ursprünglich kommt er aus dem Süden Deutschlands, betrieb in Freiburg den Klub Kamikaze und Schmitz Katze um danach nach Berlin zu ziehen. Dort malte er sich einen roten Strich ins Gesicht und erfand ich als Kunstfigur komplett neu. Mit seinem besten Freund, dem Fotografen Oliver Rath, betrieb er bis zu dessen Tod das Künstler-Kollektiv Ehret + Rath und wandelt jetzt auf Solopfaden. Er zeigt seine Kunst in den Galerien der Republik und schiebt druckvolle Dj Sets durch die Clubs des Landes. Zusammen mit dem kanadischen Regie Team Julia Patey und Rob Myers wurde er gerade erst für den Berlin Music Video Awards nominiert, in der Kategorie; MOST BIZARRE MUSIC VIDEO, neben Künstlern wie Trentemøller, Gorillaz, Coldplay ft. Beyoncè, Sido,  DJ Shadow, Skrillex, Casper, Massive Attack, Samy Deluxe
oder Busy P.
Ein PRIMA LEBEN! zwischen Kunst, Fetisch und Hedonismus.
>> https://www.facebook.com/jan.ehret.art/?fref=ts



NEWCOMER WANTED: ....denn neue Helden braucht die Nacht.
Wenn Du das WarmUp bei PRIMA LEBEN! spielen möchtest, kannst Du Dich hier bewerben. Poste einfach ein aktuelles Dj Set von Dir ins Event. Aus den drei Teilnahmen, mit den meisten Likes wählen wir dann den/die GewinnerIn aus. Viel Glück!


? Beginn:                23 Uhr



NICONÉ:
Niconé, seines Zeichens gewandter Musiker und sympathische Style-Ikone: Unrasiert und latent übernächtigt, ja klar, aber eben auch elegant und zum Glück ohne lästige Angeberei. Alexander Gerlach steht für einen gewissen spielerischen Touch und unbeschwerte Grundhaltung, die sich durch seine Musik ziehen und mit einer gelassenen Natürlichkeit einhergehen. Ursprünglich wurde Niconé 2007 als Musik-trifft-Mode Projekt in Zusammenarbeit mit Helena Kapidzic gegründet und hat seitdem nicht nur Berlin geprägt, sondern auch andere Teile der elektronischen Landkarte. Besonders Frankreich und Italien haben ihre Ader für den Sound von Niconé entdeckt und sind daher häufig frequentierte Ziele.
Niconé bindet sich nur ungern an einen Sound und bewegt sich somit leichtfüßig zwischen sommerlichen Party-Hymnen, straffem Deep House und experimentellem Pop-not-Pop. Vereint werden seine Produktionen jedoch von der Tatsache, dass man immer auf einen „Twist“ stößt – Niconé ist alles andere als langweilig, sozusagen. Während Tracks wie „Una Rosa“ (2008) oder die Bar 25 Liebeserklärung „Nur mal kurz“ (2009) zu frühzeitigem Ruhm im Underground führen, erweisen sich die letzten Jahre als besonders fruchtbar. 2011 verbündet Niconé sich mit seinem guten Freund und Komplizen Sascha Braemer, um das erfolgreiche Album „Romantic Thrills“, erschienen auf Stil vor Talent, aufzunehmen. Präsentiert wird House Music von den verschiedensten Blickwinkeln, anstatt einer steifen, einseitigen Definition. Und das freilich nach dem Prinzip „all killer, no filler“, wobei Highlights wie „Caje (Album Edit)“ schnell ein Eigenleben als unentrinnbare Dancefloor-Ohrwürmer entwickeln.
Im letzten Jahr erscheint „Why“ inklusive Monte Remix auf OFF Recordings, „Peaz, Luv and Harmonium“, in Kollaboration mit Gunjah, auf Crosstown Rebels im Rahmen der “Get Lost V“ von Acid Pauli, sowie zwei Fortsetzungen auf Stil vor Talent zusammen mit Sascha Braemer. Den Beweis für das besonderes Verhältnis zur berüchtigten Bar 25 liefert der Soundtrack zu „Tage Ausserhalb der Zeit“, dem Film der die Blütezeit des Spree-Mekkas dokumentiert. Hier ist, wie sollte es anders sein, „Thänk You“ zu finden. Nachgelegt wurde, wieder im Dream Team mit Sascha Braemer, die logische Fortsetzung "Stay", auf Stil vor Talent. Eine musikalische Horizonterweiterung folgte dann mit "Disko 90", einer Kollaboration mit Gunjah - unerwarteterweise auf dem renommierten Kölner Label Kompakt. Und siehe: auch in diesem Kontext funktionert Niconé einwandfrei. 2015 begibt sich Niconé erneut auf die Reise "Slowen" heisst das Album, das die hektische, aufgewühlte Metropole mit ihren flackernden Lichtern hinter sich lässt. Alles ist im Fluss, mehr noch als zuvor zählt der Weg - nicht das Resultat auf dem Dancefloor. In der Tradition von Jarre, Eno und dem Chill Out Album von The KLF wird die akustische Linse geweitet für den Moment des Klangs. "Slowen" gibt dem Beat eine Nebenrolle und konzentriert sich aufs Geräusch. Slowen ist das Ambient-update, das gefehlt hat.

Als zusätzliche Plattform für seine musikalischen Visionen hat Niconé 2006 zusammen mit Philip Bader das Label Dantze aus der Taufe gehoben. Etwas später wird das Duo mit Hilfe Sascha Braemers zum Trio – je mehr, desto besser. Das Ziel ist es, die Essenz langer Nächte und längerer Afterhours musikalisch einzufangen. Man setzt auf einen eingeschworenen Künstlerstamm, denn auch bei Dantze steht der familiäre Aspekt im Vordergrund. Es wird veröffentlicht, was gefällt und gut ist. Und das Result kann sich sehen lassen: 2012 erscheinen vielfältige EPs von Dirty Doering, Nico Stojan, Gunjah, NU und Rampue, gerne mal mit Remixen von einem oder mehreren der Label-Gründer. Die Variante von House Music, die bei Dantze propagiert wird, ist eher eine verspielte, ungezähmte – ähnlich wie Niconé eben.




Ab 18 Jahren- kein Muttizettel!!!
Start: 23 Uhr.



Gotec Club +
Gablonzer Str. 11
76185 Karlsruhe
http://gotec-club.de
http://facebook.com/GotecClub



Facebookevent

 

SPECIALS

 
 
 

INTERN

 
 
 
© 2010 | GOTEC Club+ | Gablonzer Str. 11 | 76185 Karlsruhe | E-Mail: info (at) gotec-club.de
 
online apotheke osterreich auf rechnung levitra kaufen in deutschland levitra 20mg online kaufen levitra 100mg kaufen cialis generika kaufen deutschland cialis generika online kaufen paypal cialis kaufen ohne rezept viagra kaufen aus deutschland viagra online kaufen in deutschland viagra kaufen in usa